english version

Das Ensemble TriOsarte wurde im Jahr 2017 von drei Osnabrücker
Musikerinnen gegründet.
Das Trio ist stilistisch vielseitig interessiert und widmet sich mit
Begeisterung Musik aus verschiedenen Stilrichtungen.

In der kurzen Zeit entstanden Programme mit romantischer Musik,
Tango und Living Composers mit Uraufführung des Osnabrücker
Komponisten Peter Witte. Kreative Konzertgestaltung und traditionelle,
klassische Konzerte stehen für die Musikerinnen synergetisch zueinander
und werden immer weiter entwickelt.

Unsere persönliche Liebe zu anderen Künsten, wie zum Beispiel
spannenden Geschichten, Tanz und Malerei lässt uns großen Spielraum
in der Stilistik und Gestaltung der Konzerte.

 

_____________
_______________________________
_____________

 

Julia Habiger - Prause
absolvierte ihr Hochschulstudium für Musik in Osnabrück bei
Prof. Peter Florian und an der Hochschule für Musik Detmold
bei Prof. Erika Kilcher. Schon vor und während des Studiums
sammelte sie Erfahrung als Solistin aber auch als Liedbegleiterin
und Kammermusikerin in europäischen Ländern und Asien.
Nach zahlreichen Teilnahmen an Meisterkursen sowie einem
Stipendiat des Freistaates Bayern hat sie ihre künstlerischen
Fähigkeiten mit Hilfe von Persönlichkeiten wie Prof. G. Ludwig,
Prof. P.Feuchtwanger vertiefen können. Seit 2009 ist sie im
Landesvorstand Niedersachsen des Deutschen
Tonkünstlerverbandes tätig.
Julia Habiger – Prause ist als Lehrbeauftragte im Fach
„künstlerisches Begleiten“ an der Hochschule für Musik Osnabrück
und der Universität Osnabrück im Neben- und Hauptfach Klavier tätig.
Sie ist eine vielseitig aktive Pianistin im Solo,
kammermusikalischen Bereich und Liedbegleitung.
Sandra Denby
studierte Violoncello an der „Royal Academy of Music“ in London,
bei Lilly Philips und Douglas Cummings. Nach ihrem Studium begab
sie sich nach Italien, wo sie im Orchester des Teatro dell’Opera in Rom
arbeitete und im darauffolgenden Jahr innerhalb einer Musikgruppe
für RAI Fernsehen in Rom in einen wöchentlichen TV-Programm auftrat.
Nach ihrer Rückkehr nach England wurde sie Mitglied im Cambridge
Symphony Orchestra sowie in einigen Kammermusikgruppen.
Anschließend spielte sie zwei Jahre lang im Natal Philharmonic in Durban,
Südafrika. Mittlerweile hat sich Sandra Denby in Deutschland niedergelassen,
wo sie beim Osnabrücker Sinfonieorchester und in unterschiedlichen
Besetzungen kammermusikalisch tätig ist.
Dorothea Sack
Dorothea Sack studierte Violine an der Hochschule für Musik und Theater
in Hannover bei Prof. Attila Aydintan, Prof. Barbara Koerppen und in London
bei Prof. Yfrah Neaman.
Sie schloß ihr Studium mit dem Diplom für Orchester- Musiker und dem
„Performers Diploma“ der Guildhall School of Music and Drama London ab.
Auf Violin – und Kammermusikkursen bei bekannten internationalen
Musikern vertiefte sie ihre Studien und erweiterte ihr Repertoire.
Schon während des Studiums spielte sie in verschiedenen Orchestern
wie der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Royal Philharmonic Orchestra London
und dem European Community Chamber Orchestra.
Es folgte die Tätigkeit im Staatsorchester Bremen, im Osnabrücker Symphonieorchester,
dem Barockensemble La Gioia und verschiedenen Kammerorchestern.
Sie ist als freischaffende Musikerin und Pädagogin tätig und spielt Kammermusik
in verschiedenen Besetzungen.